Technologie

Wie funktioniert IPL

Bei der dauerhaften Haarentfernung mit unseren IPL Geräten wird mit hochenergetischem rotem Licht gearbeitet. Das Licht wird vom Melanin (Farbstoff) des Haares aufgenommen und in den Wurzelbereich geleitet. Das Melanin hat die Fähigkeit das Licht in Wärme umzuwandeln.

Das Ziel der Behandlung ist es, den Haarfollikel so stark zu erwärmen, dass die Keimzellen der Haare mit erwärmt werden und dadurch irreparabel zerstört werden. Mit Einzelimpulsen wird der gekühlte Wellenleiter über die zu behandelnde Fläche geführt. Das umliegende Gewebe wird nicht zerstört.  

Wie funktioniert die SHR Methode (Weiterentwicklung von IPL)

Das Ziel des Lichts ist neben dem Melanin der Haare das Protein der Haarstammzellen.Bei der SHR-Methode wird somit quasi nicht nur die Haarwurzel passiv gesetzt, sondern auch deren Versorgung.Bei Abgabe der Impulse wird das Behandlungsareal (Hautoberfläche) auf angenehme ca. 45 Grad gekühlt. Das Umgebungsgewebe speichert die Wärme und sorgt so für die notwendige Erhitzung auf die klinisch erforderliche Temperatur, ohne das umliegende Gewebe zu zerstören.

IN-Motion Technologie

Während der Behandlung wird das Handstück in einer gleitenden Bewegung über die Haut geführt, bis die notwendige Temperatur erreicht ist. Die Kunden empfinden die Behandlung sehr angenehm. Es ist entgegen den schmerzhaften Einzelimpulsen, schmerzfreier, schonender für die Haut und wirksamer.

Der Schlüssel zum Erfolg   

Die erforderliche Temperatur die nötig ist, die Haarstammzellen zu zerstören, wird nicht wie bisher nach Abgabe eines Impulses mit hoher Energie erreicht, sondern die Energie wird schrittweise und kontrolliert aufgebaut. Dadurch wird die obere Hautschicht deutlich weniger belastet – es kann zu keiner Verbrennung führen!

Die SHR Originalmethode von Alma ist äußerst effektiv bei allen pigmentierten Haaren und bei allen Hauttypen.

IPL-SHR-Lasertechnologie im Detail

Das sichtbare Licht ist Teil des gesamten elektromagnetischen Wellenspektrums und kann als elektromagnetische Welle verstanden werden. Das elektromagnetische Wellenspektrum umfasst neben dem sichtbaren Licht auch Radiowellen, Mikrowellen, Infrarotstrahlung, Röntgen-, UV- und Gammastrahlen. Das Licht kann nun in seine Wellenlängen aufgespalten und in Nanometer gemessen werden. Die Wellenlängen sind in der dauerhaften Haarentfernung von großer Bedeutung, da sie die Grundlage für die Haarentfernung mit Laser oder IPL-SHR-Technik, den sogenannten Photoepilationsmethoden, darstellen. Sie bestimmen die Eindringtiefe in die Haut und das Absorptiumsverhalten des Melanins. Wichtig für die dauerhafte Haarentfernung mit Laser oder IPL-SHR ist, den Kontrastunterschied zwischen Haut und Haar bestmöglich auszunutzen.


Da es aber unendlich viele unterschiedliche Haut- und Haarfarben gibt, ist es unmöglich eine optimale Wellenlänge zu finden, die für jeden gleich gute Ergebnisse in der Haarentfernung bringt. Grundsätzlich arbeitet die Lasertechnik nur mit einer Wellenlänge, indem sie das Licht bündelt und die IPL-Technik mit einem Wellenlängenspektrum, indem sie das Licht filtert. Bei der dauerhaften Haarentfernung mit Laser gibt es zwei Systeme die speziell für die Haarentfernung entwickelt wurden: der Dioden- und der Alexandritlaser. Beide Lasersysteme arbeiten mit einer Wellenlänge um die 800 Nm.
Die wissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten in der Laser-Haarentfernung verdeutlichen das Absorptionsverhalten in der Haut von Hämoglobin (Blut), Melanin und Wasser auf die Lichtenergie. Ziel in der Haarentfernung ist die selektive Erhitzung des Melanins, um das Haar zu veröden, ohne die Haut zu schädigen. Bei einer Wellenlänge bei der IPL (-SHR) Methode von 700-900 Nm besteht die geringste Absorption von Wasser und Hämoglobin, so dass in diesem Bereich mit der größtmöglichen Energie effektiv enthaart werden kann, ohne eine Schädigung des Gewebes herbeizuführen.